Musik-Gordi 2015: Mathias Brodkorb


Im Rahmen der Internationalen Musikmesse in Frankfurt am Main wurde heute Nachmittag der diesjährige Gewinner des „Musik-Gordi“ bekannt gegeben. Mathias Brodkorb, Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern, erhält in diesem Jahr den gordischen Knoten des Musiklebens, der von dem Magazin Musikforum gemeinsam mit der neuen musikzeitung ins Leben gerufen wurde. Zum ersten Mal konnte jeder an der Abstimmung über das Internet teilnehmen.

Preisverleihung Musik-Gordi 2015. Foto: Deutscher Musikrat

Preisverleihung Musik-Gordi 2015. Foto: Deutscher Musikrat

Hierzu Christian Höppner, Chefredakteur des Musikforums, und Theo Geißler, Herausgeber der neuen musikzeitung: „Die Liste der Fehlentscheidungen und der daraus resultierenden Missstände in Mecklenburg-Vorpommern sind beispiellos in der jüngeren Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Die von Minister Brodkorb zu verantwortenden Schließungen, Fusionen und Kürzungen fügen dem Land Mecklenburg-Vorpommern Schaden zu und verstoßen gegen die UNESCO-Konvention „Kulturelle Vielfalt“. Wir fordern Mathias Brodkorb auf, den gordischen Knoten dieser verhängnisvollen Abwärtsspirale zu durchschlagen. Mecklenburg-Vorpommern braucht endlich eine konsistente und zukunftsorientierte Kulturpolitik, die den großen Reichtum kreativer Potenziale in diesem Land schützt und fördert. In diesem Sinne ist die Verleihung des „Musik Gordi“ nicht nur Kritik, sondern auch eine Aufforderung zum Handeln.“

Kommentar verfassen